Enter! Sara Tannen meets Real Life (2017)
GAMES – LIFE – REALITY?
Was passiert, wenn all das erlernte und antrainierte Können und Wissen nicht mehr funktioniert? Wenn Wände nicht mehr passierbar sind und die schönste Kampfchoreo kaum jemanden einschüchtert? Hier sind die Kinder als Lernexperten gefragt, andernfalls findet Sara nie mehr in den Wald der tausend Tode zurück. Ein interaktives Klassenzimmerstück für die Mittelstufe.

uster wächst – Eine Utopie in drei Akten (2016)
ZERSTÖRUNG – WACHSTUM – UTOPIE
Wachstum ist schön. Und gut. Wachstum verdrängt und lässt Orte verschwinden. Auch wir schaffen Orte und lassen sie auch wieder verschwinden. Zusammen mit der Bildenden Künstlern Rhea Hess hat Katrin Segger das Experiment gewagt, die Bildende und die Darstellende Kunst zu verbinden. Utopie oder Zukunftsmusik?

Mutter:Glück (2013)
ERSCHÖPFUNG – PILLEN – GLÜCK
Dieser Abend ist allen Müttern gewidmet, ihrem Glück und ihrer Erschöpfung, den Grenzsituationen und der alltäglichen Überforderung des Mutter-Seins. Oder auch: Wie Mütter es mit Hilfe von kleinen, gelben Pillen schaffen, alles perfekt zu machen und dabei – bitteschön! – auch noch glücklich zu sein.

Vision:Version 2012 (2012)
SOUND – VISION – SOUL
Hildegard von Bingens Aktualität im Hier und Jetzt: Wer die Buße für seine Sünden vernachlässigt, weil er behauptet, es sei ihm zu schwer, seinen Leib zu züchtigen, der ist ein Elender, weil er nicht für sich selbst sorgen und keinen Arzt suchen will. Oder, in unseren Worten: Staaten ohne Kredit/ Sex ohne Lust/ Spass ohne Ende/ Freiheit ohne Wahl.

next:stop (2009)
MOBILITÄT – BEWEGUNG – STILLSTAND
Wie prägt Mobilität unser Leben heute und in der Zukunft? next:stop wurde in die Bühne S über dem Bahnhof Stadelhofen in Zürich hinein und in den Bahnhof Stadelhofen hinaus inszeniert. Ein kollektiv entwickeltes Theaterstück mit Akustik-Installationen und interaktiven Spaziergängen.